CRYING - CAN YOU SEE MY TEARS?! ~ DESIGNED BY CARO @ INTOXICATION.DESIGN <3

These wounds wont seem to heal




Es gibt Dinge, über die kann selbst ich nicht einfach hinwegschauen. Auch wenn wir nun wieder zusammen sind und es bisher auch echt toll ist und du so nett. Andauernd geht mir scheiße im Kopf rum... Ich kann an nichts anderes mehr denken als an dich und sie, zusammen. Ich träum nur von sowas und sobald ich aufwache ist es auch mein erster Gedanke, ich würd das gern sein lassen, aber es geht einfach nicht. Immer wieder kommt das. Vielleicht brauch ich einfach nur Zeit, um es zu verarbeiten... Aber ewig nicht, es tut weh irgendwie. Auch wenn alles andere gut ist, muss ich daran denken und es tut weh. Ich hab Angst, einfach nur unglaubliche Angst. Wer bin ich schon? Es gibt abermillionen Menschen, die mehr wert sind, die besser sind, als ich es bin. Auch wenn es dir Leid tut und so, es ändert einfach nichts an meinen Gefühlen, an meinen Ängsten und an dem Schmerz, den ich in mir drin spüre, ständig.

Ich wär so froh, das alles wäre nie passiert, es wäre alles so viel einfacher, so anders, so viel besser.

Vielleicht, hätten wir es doch einfach sein lassen sollen... weil das ist nicht der Sinn... das ich dir Unterbewusst nur noch Vorwürfe, und mich selbst fertig mache. Dich fertig machen, bringt mir auch nichts. Nichtsbringt irgendwas... gar nichts. Bei anderen, bei allem anderen kenn ich etwas, das hilft... aber nicht bei Dingen, die in der Vergangenhet liegen. Was nützt es, mir sonstwas aufzuschneiden?! Was hilft es, darüber zu reden?! Es ist hoffnungslos. Sinnlos.

Ich hab einfach Angst, dass... ich weiß es selbst nicht, vor was ich Angst hab... es bedrückt mich einfach und vor irgendetwas, das ich selbst nicht kenne, fürchte ich mich. Unglaublich arg... Vll. dass er die andre ja toller fand... ich kann ihm ja keine Vorwürfe machen, ich würd mich selbst wohl auch nicht ficken wollen!
Und naja, wir waren nicht zusammen in der Zeit... und es macht mich trotzdem so fertig und so wütend... und ich fühl mich so... komisch. Und ich bereu nichtmal, dass ich mir mein Bein aufgeschnitten hab irgendwie... es war in dem Moment das für mich richtige... oke, in gewisser Weise bereu ich es schon... Narben und so... aber ansonsten, nach über nem Jahr oder so, mal wieder zu fühlen, zu sehen, wie langsam alles voller Blut tropft... war befreiend irgendwie... ein gutes, sehr seltenes Gefühl... und gleichzeitig so falsch... und unnützig...

Immer wieder, wenn er nicht da ist oder ich arbeite, denk ich an so viel scheiße... ich vertrau ihm irgendwie nicht mehr, nicht mehr so, wie es einmal war. Ich hoffe, dass ich das irgendwann wieder hinbekomme, wirklich, ich wünsche es mir, aber ich hab mal wieder Angst, diesmal, dass ich genau das nicht schaffe. Das da immer irgendwas zwischen uns ist - meinerseits - das verhindert, dass alles richtig gut wird.
1.12.08 16:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de

Navi

Somebody... »Archiv »Start »Design